Schützenverein Jeddingen e.V. von 1906

Ansprechpartner:

1. Vorsitzender

Jürgen Dunecke
Am Brink 12
27374 Visselhövede

 

Mehr Informationen über den Schützenverein Jeddingen finden Sie auf der Vereins-Homepage. Um dort hin zu gelangen klicken Sie bitte hier!


Kurzchronik

Der Schützenverein Jeddingen wurde im Jahr 1906 gegründet. Fest steht aber, dass schon lange vorher in Jeddingen Schützenfest gefeiert wurde. Einwohner von Jeddingen waren die Veranstalter. 1905 waren die Uneinigkeiten derartig groß, dass die jungen Leute ihr Schützenfest in Wehnsen und die Älteren in Jeddingen feierten.  

Um diesen Zustand ein Ende zu setzen, entschloss man sich, einen Schützenverein zu gründen. Die Gründungsversammlung fand 1906 auf dem Hünerschen Hof in Wehnsen statt. 80 Mann traten dem Schützenverein Jeddingen und Umgebung sofort bei. Zum ersten Vorsitzenden wurde Hinrich Schröder und als Hauptmann Hermann Danker gewählt. Der Schützenkönig wurde 1906 – wie auch in den Jahren davor - links der Landstraße am Ortsausgang in Richtung Verden mit dem Karabiner auf 100 Meter Entfernung ermittelt.


Jeddinger Schützenfest 1906

 

1907 wurde der erste Kleinkaliberschießstand rechts der Landstraße vor dem Moorgraben in Holzkonstruktion gebaut. 1912 wurde die Vereinsfahne erworben und in einer großen Feierstunde am 22. Juli 1912 geweiht. Im Jahr 1912 wurde auch der Schützenbund Visselhövede und Umgebung gegründet, dem der Schützenverein Jeddingen spontan betrat. 1913 uniformierte sich der Verein. Während des Ersten und Zweiten Weltkriegs wurden keine Schützenfeste gefeiert. Nach dem  Krieg 1939/45 wurden jegliche Aktivitäten der Schützenvereine von der Militärregierung untersagt. So war es der Sportverein, der 1948 und 1949 das Schützen- und Erntefest veranstaltete. Der König wurde auf 10 Meter Entfernung mit einer Armbrust ermittelt. Am 03. September 1949 fand die Neugründung des Schützenvereins statt. Weil der 1907 gebaute Schießstand in den letzten Kriegstagen durch Artilleriebeschuss zerstört wurde, errichtete man im Frühjahr 1953 am Jeddinger Moor einen neuen Stand errichtet, der in den Folgejahren öfters erweitert wurde und heute 11 KK Stände auf 50 Meter Entfernung besitzt. 1955 trat der Verein beim Schützen- und Bundesfest in neuen Uniformen an. Dem neu gegründeten Kreisschützenverband Rotenburg trat unser Verein 1958 bei. Der KSV Rotenburg führte 1959 den ersten Schießwartlehrgang durch. Daran nahm Jugendwart Herbert Maas mit Erfolg teil. Er war es, der nach Ablegung der Prüfung im Verein das Luftgewehr- und Luftpistolensportschießen einführte. Die Jugendlichen Heiko Helberg, Volker Norden, Oswald Grünhagen, Jürgen Oelfke und Erwin Schwarz traten dem Verein bei und bildeten den Stamm beim Jugendsportschießen. Gunna Papke, Helga Wahlers, Helga Gabers, Christa Norden, Waltraut Marquart und Gerda Grünhagen waren die ersten Damen, die von Herbert Maas überzeugt wurden, dass das Sportschießen eine gute Sache ist und sie ließen sich im Februar 1960 als Schützenschwestern im Verein aufnehmen. Damit war der Schützenverein Jeddingen der erste Verein, der das Damenschießen auf Vereins- und Kreisebene einführte. Am 21. August 1961 fand in Jeddingen das fünfte Kreisschützenfest statt. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Schützenvereins Jeddingen fand 2006 das Kreisschützenfest wieder in Jeddingen statt.
Bundesschützenfeste wurden 1955, 1966, 1971, 1979, 1987, 1995, 2003 und 2011 in Jeddingen gefeiert. Die Damenschützen feierten ihr Bestehen nach 20, 25, 30, 40 und 50 Jahren jeweils im würdigen Rahmen.


der Vorstand 2006